top of page

Wenn Du alles aufschiebst und aufschiebst und aufschiebst ...

Prokrastination vs. Inspiration

Einfach mal die Seele baumeln lassen. Steht Dir schließlich zu. Oder steckt doch die Prokrastination dahinter? Der Begriff beschreibt das Aufschieben anstehender Aufgaben. Prokrastinations-Helfer Nummer eins für viele von uns: In die Sozialen Medien einloggen und darin für zwei bis sechs Stunden verschwinden. Prokrastination ist nichts Schlimmes. Doch sie ist immer ein Leuchtsignal; ein Hinweis darauf, dass wir etwas nicht tun wollen. Wenn wir dieses Signal missachten, Aufgaben aufschieben, und dann schließlich zur Arbeit zurückkehren und sie irgendwie zu Ende bringen, dann sind das Ergebnis und das Leben auch immer „irgendwie“.


Die Lüge vom grossen Hit


Viele von uns prokrastinieren bei kleinen Dingen. Zum Beispiel, wenn es darum geht, die Wäsche aus dem Trockner zu holen, aufzuhängen oder aufzuräumen. Oder wenn wir die Küchenschränke auswischen sollen. Die Post wegbringen. Den Termin beim Arzt vereinbaren …


Wenn es Dir oft passiert, dass Du Angaben aufschiebst oder vermeidest, ist es Zeit, sich genau anzuschauen, was Du tun kannst. Nehmen wir das Beispiel mit der Wäsche. Wenn Du sie so ungern machst, gibt es die Möglichkeit, sie an jemanden abzugeben, an einen Partner oder eine Partnerin oder an jemanden, der noch in Deinem Haushalt lebt? Gibt es die Möglichkeit, die Wäsche wegzubringen, zur Reinigung oder in den Waschsalon? Gibt es jemanden, der Dir damit helfen kann? Und wenn das nicht der Fall ist, dann solltest Du Dir überlegen, wie Du diese kleinen Dinge, diese alltäglichen Aufgaben, schöner für Dich gestalten kannst.


Diese kleinen Dinge sind wichtig. Sie sind es, die ein gutes Leben schaffen. Wir suchen so oft nach dem großen Hit. Wir wollen den großen Vertragsabschluss. Wir wollen die große Ehrung, wir wollen den TED Talk, wir wollen den Reichtum, aber all das allein macht Dein Leben noch nicht schön. Und nicht jeder reiche Mensch ist glücklich, so wie nicht jeder glückliche Mensch reich ist.


Der Genuss der Alltäglichkeiten


Es geht darum, diese kleinen Alltäglichkeiten zu einem Genuss zu machen. Wie? Wie ich kann ich Wäsche zusammenzulegen zu einem Genuss machen, Timo!? Sei kreativ! Sprich mit Deinen Klamotten frage die einsame Socke, wo ihr Bruder geblieben ist. Und wenn Dir das zu bekloppt vorkommt: höre einen guten Podcast, dreh’ die Musik auf, tanze dabei - der Möglichkeiten gibt es so viele.


Was Du dabei tust, ist, Deine Energie zurückzuholen. Wenn Du prokrastinierst, dann gibst Du Deine Energie nicht nur ab, Du lässt sie vielmehr los wie einen Ballon, der einfach wegfliegt. Und dann weißt Du weder wo sie hin ist, noch wie Du sie zurückbekommst.


Die größte Power, die größte Macht, hast Du immer im Hier und Jetzt. Das bedeutet: Wenn Du jetzt Wäsche zusammenzulegen hast, dann ist das Dein Punkt der Macht, da setzt Du an. Das heißt, Du machst Dir diesen Moment schön. Du verwandelst etwas Banales in etwas, das Dir dient und das Dich ehrt. Ja, es hat tatsächlich was mit Wertschätzung zu tun.


Ich persönlich möchte kein Leben leben, indem ich die kleinen Sachen verabscheue, sondern ich will ein Leben, in dem ich noch die kleinste Tätigkeit genießen kann. Selbst, wenn es dabei darum geht, die verkrustete Pfanne mit dem Spülschwamm zu reinigen. Weil ich dabei doch mich dabei habe! Weil ich es mir gerne schön mache und weil das dafür sorgt, dass hinterher mein Umfeld, mein Zuhause, mein Wirkungsfeld sauber ist. Alles klar.


Es ist Dein leben. Auch der Alltag.


Mit Prokrastination wollen wir die Zeit totschlagen, bis der nächste große Hit passiert, bis der nächste Dopaminkick in unserem Leben einsetzt. Bis die Zeitung über uns berichtet. Bis die Traumfrau/der Traummann an die Tür klopft. Bis wir endlich das richtige Video gefunden haben, das uns so inspiriert, dass wir uns endlich gut fühlen. Bis jemand anruft und sagt: „Wir haben einen Buchvertrag für Sie.“


Das wird alles nicht passieren, denn deine Power ist immer Heute, Hier und Jetzt. Eine Billion Neuronen, die stehen Dir jetzt schon zu Verfügung. Nutze sie. Es ist Dein Leben!


Immer Liebe,

Timo ✨

 

Schluss mit Aufschieberei!


Hinter der andauernden Vermeidung von Dingen können auch tiefgründigere Themen stecken. In einem 1:1 Coaching mit mir findest Du heraus, was Dich zurückhält. Das Ergebnis: Mehr Wertschätzung für Dein Leben. Bessere Beziehungen. Das Gefühl wahrer innerer Stärke. Veränderte Prioritäten. Eine tiefe Verbindung zum Leben.


Oder wie meine Klientin Tanja es ausdrückt:


"Coachings mit Timo sind Selfcare für die Seele. Sie sind mein Safe Space für Wachstum, mein Anlaufpunkt bei Wegfindungsschwierigkeiten und immer klar, wohlwollend und auf Augenhöhe. Nach nur einem halben Jahr kann ich Dinge mit Freude tun, die mir vorher Angst gemacht haben, und ich blicke entspannter und glücklicher in die Zukunft."





Überzeuge Dich selbst.



Comments


bottom of page